Home-Schooling 2.0 Woche 6 *FERIEN*

| Keine Kommentare

Auch in Zeiten von Home Schooling werden Ferien sehnlichst erwartet und freudig-chillig begangen! So auch diese Woche…

Nur der Schwalbensohn startet kostümiert in die Faschingswoche, und das an gleich zwei Tagen hintereinander! Die drei Großen stiegen am Montagmorgen in die S-Bahn und fuhren die paar Stationen zu den Großeltern, wo sie einen schönen gemeinsamen Tag verbrachten.

Weil alle aus dem Haus waren und der Wiesenpapa nachmittags sogar den Schwalbenjungen vom Kindergarten abholte, konnte ich richtig viel arbeiten, dass ich gleich meine Stunden für Dienstag mit absolviert hatte. Natürlich war das mit Chef und Kollegen so abgestimmt und verschaffte mir einen freien Ferien-Dienstag.

Diesen starteten wir mit einer Fahrt zum tollen Rodelberg vom Sonntag, der aber zwischenzeitlich nicht wieder zu erkennen war, da wirklich ALLER Schnee geschmolzen war 😢

Deshalb kam Plan B zum Zug und wir fuhren weiter nach Ludwigsburg-Hoheneck, in die Zugwiesen, wo wir uns auf die Suche nach einem Geocache machten. Bewaffnet mit einem Ausdruck der Aufgaben, Stift und 3 Handys zogen wir los und kamen bei herrlichem Sonnenschein, toller Landschaft und interessanten Aufgaben gut voran. Am Schluss fanden wir den gesuchten Schatz in einem kleinen mit Zahlenschloss gesicherten Vogelhaus 😍🤩 und machten uns zufrieden auf den Heimweg. Unterwegs orderten wir noch zwei Döner als Mittagessen für das Schmetterlingsmädchen und den Papa und letzterer hatte schon zu Hause Spaghettiwasser für uns andere aufgesetzt.

Am Mittwoch nahmen wir uns Zeit für einen Ferien-Familien-Ausflug. Es wird immer schwieriger, ein passendes Ziel in der näheren Umgebung zu finden, das coronavirus-konform geöffnet oder zugänglich ist, dabei aber gleichzeitig für alle ein bisschen Spaß bereithält… Folglich wurde mein Vorschlag „Wandern“ von den beiden Großen weniger enthusiastisch ausgenommen, allerdings mangels machbaren Gegenvorschlägen trotzdem umgesetzt. Unser Ausflug begann mit einer ca. anderthalbstündigen Fahrt und führte uns nach Blaubeuren. Das Gänseblümchen war hier schon vor zwei Jahren mal auf Klassenfahrt, die anderen Kinder kannten das Ziel jedoch noch nicht. Übers Internet hatte ich eine Tour ausgesucht, der wir dann per Handy folgten. Wie gesagt, waren die beiden Großen eher skeptisch und lustlos, aber nach und nach fanden sie Gefallen an unserem Weg… Hurra!

Hier geht’s steil bergauf
Am Felsentor „Küssende Sau“ 💋🐖
Kleine Orientierungshilfe
Vesperpause 😋
Klettern für alle!!
Ein Bild von einem Baum 🌲 (übrigens der Kletterbaum)
Hier liegt sogar noch ein Rest Schnee
Wir genießen den Ausblick auf Blaubeuren

Zwischendurch gab‘s ein kleines Picknick, immer wieder schöne Aussichten, einen tollen Kletterbaum, einen Rest Schnee und am Schluss die Sehenswürdigkeit schlechthin… den Blautopf.

Da wollen wir hin!

Seine mysteriöse Atmosphäre, das kristallklare Wasser, die spektakulären Farben… all dem konnte keiner widerstehen und wir alle waren sehr begeistert!

Traumhaft…
Faszinierend…
Unergründlich blau…

Die beiden anderen Tage waren dann weniger spektakulär, denn wir mussten arbeiten und die Mädels beschäftigten sich selbst mit noch zu erledigendem Schulkram, mit einem kleinen Stadtbummel, tanzen oder spielen.

Und wie alle Ferien ging auch diese Woche irgendwie schneller vorüber als jede Schulwoche… ob nun in Präsenz oder von daheim 😏 Ab nächste Woche startet übrigens unser Kleeblättchen als erste wieder in der analogen Schule, im Wechselunterricht… wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.